Vom Einkaufszentrum bis Proviantmagazin: Sommerauktionen mit 130 Immobilien

01.04.2014

Anlässlich ihrer Sommerauktionen am 22. Mai in Dresden und am 24. Mai in Leipzig versteigert die Sächsische Grundstücksauktionen AG (SGA) im Auftrag der Eigentümer 130 Immobilien aus dem mitteldeutschen Raum sowie Bayern, Brandenburg und Hessen. Neben attraktiven Wohn- und Geschäftshäusern in Dresden und Leipzig kommen auch 16 Bahnhöfe, ein Einkaufszentrum in der Oberlausitz sowie ein ehemaliges Proviantmagazin zum Aufruf.

Anlässlich ihrer Sommerauktionen am 22. Mai in Dresden und am 24. Mai in Leipzig versteigert die Sächsische Grundstücksauktionen AG (SGA) im Auftrag der Eigentümer 130 Immobilien aus dem mitteldeutschen Raum sowie Bayern, Brandenburg und Hessen. Neben attraktiven Wohn- und Geschäftshäusern in Dresden und Leipzig kommen auch 16 Bahnhöfe, ein Einkaufszentrum in der Oberlausitz sowie ein ehemaliges Proviantmagazin zum Aufruf.

Zahlreiche interessante Mehrfamilien- sowie Wohn- und Geschäftshäuser werden im Rahmen der Auktionen angeboten. Zu den begehrtesten Immobilien zählt dabei wohl ein denkmalgeschütztes Wohn- und Geschäftshaus im Dresdner Villenstadtteil Weißer Hirsch. Das um 1900 nach Plänen des Architekten Max Herfurt, der den Villenbau in diesem Stadtteil wesentlich mitprägte, erbaute Objekt beherbergt drei Wohnungen und eine Gewerbeeinheit mit einer vermieteten Fläche von insgesamt rund 500 Quadratmetern. Neben dem begonnenen Ausbau einer Dachgeschosswohnung besteht im Hinterhaus eine weitere Ausbaufläche. Das Mindestgebot beträgt 495.000 Euro. Für diesen Preis kommt auch ein Mehrfamilienhaus in Dresden-Cotta zum Aufruf. Das um 1900 erbaute und in den 1990er Jahren sanierte Objekt in ruhiger Lage verfügt über zwölf Wohnungen und zwei Garagen. Mit einem Wohn- und Geschäftshaus in Dresden-Kaditz (Mindestgebot 295.000 Euro) steht eine weitere interessante Immobilie in der sächsischen Landeshauptstadt auf der Auktionsliste.

Im Leipziger Stadtteil Sellerhausen können gleich zwei Mehrfamilienhäuser erworben werden. Zum einen ein um 1911 erbautes und in den 1990iger Jahren saniertes Gebäude mit neun Wohnungen, von denen acht vermietet sind. Das Objekt kommt für 225.000 Euro zum Aufruf. Zum anderen wird ein neuer Eigentümer für ein leerstehendes ehemaliges Ärztehaus mit ca. 1.200 Quadratmetern gesucht. Das Gebäude (Baujahr um 1900) befindet sich in einem rohbauähnlichen Zustand. Das Auktionslimit liegt bei 250.000 Euro.

Mit gleich 16 zum Verkauf stehenden Bahnimmobilien in Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen, Brandenburg und Bayern können Bahnhofsliebhaber bei den Sommerauktionen der SGA aus dem Vollen schöpfen. Zu den attraktivsten Objekten zählt dabei das Bahnhofsgebäude in der Bauhausstadt Dessau-Roßlau/OT Dessau (Sachsen-Anhalt), das für 29.000 Euro zum Aufruf kommt. Das um 1938 erbaute, denkmalgeschützte Gebäude befindet sich an einer aktiven Bahnstrecke am neu errichteten Haltepunkt Dessau-Süd. Es verfügt über insgesamt ca. 418 Quadratmeter Wohn- und Nutzfläche, die zum Teil vermietet sind, u.a. an eine Gaststätte. Weitere Bahnhöfe kommen z.B. in Chemnitz, Görlitz, Eilenburg (alle Sachsen), Greiz und Schmölln (alle Thüringen) zum Aufruf. Die Mindestgebote liegen zwischen 1.000 und 16.000 Euro. Zudem wird für ein ehemaliges Bahnwärterhäuschen im sächsischen Plauen/OT Straßberg (Auktionslimit 1.500 Euro) ein neuer Eigentümer gesucht.

Für Kapitalanleger werden gleich mehrere interessante Gewerbeimmobilien in Sachsen angeboten. Im nordsächsischen Torgau steht in Zentrumslage ein denkmalgeschütztes Ensemble bestehend aus einem L-förmigen Proviantmagazin (in dem eine Markthalle, ein Fitnesscenter, Büros, ein Fleischerladen, eine Gaststätte sowie ein Saal und Lagerfläche integriert sind), einem ehemaligen Backshop sowie zwei Nebengebäuden im Katalog. Ein Teil der insgesamt 6.500 Quadratmeter großen Nutzfläche ist an ein Fitnessstudio, einen Fleischer sowie eine Marktschänke vermietet. Das Hofgelände wird gelegentlich für Veranstaltungen genutzt. Das Mindestgebot beträgt 175.000 Euro.

Für 285.000 Euro steht eine vermietete Gewerbeimmobilie mit Wohnung (rund 1.071 Quadratmeter Wohn- und Nutzfläche) im ostsächsischen Niesky zum Verkauf. Das Gebäude wurde 1992 errichtet und 2011 umfassend saniert. Ebenfalls in der Oberlausitz kommt in Kottmar/OT Eibau ein komplettes Einkaufszentrum für 220.000 Euro zum Aufruf. Das vermietete Ensemble besteht aus drei eingeschossigen, um 1993 errichteten Gebäuden mit insgesamt ca. 1.130 Quadratmetern Nutzfläche. Auf dem über 5.500 Quadratmeter großen Grundstück befinden sich zudem 60 Kundenparkplätze.

Die Sommerauktionen der Sächsischen Grundstücksauktionen AG im Überblick

Dresden / Deutsches Hygiene Museum, Lingnerplatz 1
22. Mai 2014 (Donnerstag) ab 11.00 Uhr
Immobilien aus den Regionen Dresden und Ostsachsen, Chemnitz, Erzgebirge, Vogtland und Brandenburg

Leipzig / NH Hotel Messe Leipzig, Fuggerstraße 2
24. Mai 2014 (Samstag) ab 11.00 Uhr
Immobilien aus der Region Leipzig sowie Brandenburg, Sachsen-Anhalt, Thüringen, Hessen und Bayern